Sakramente

Die Taufe ist der Beginn der Beziehung im Glauben mit Gott und den Mitmenschen. Mit der Taufe wird der Mensch als Christ/in in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

Der Segen ist in der katholischen Kirche ein Ritus, bei der zum Abschluss einer Zeit der stillen Anbetung den Gläubigen der Segen mit dem Allerheiligsten gespendet wird.

Die Beichte will uns mit Gott und den Mitmenschen versöhnen. Beichten will eine Begleitung und Stärkung sein auf dem persönlichen spirituellen Weg.

Sollte es Ihnen aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, die Gottesdienste in der Kirche mitfeiern zu können, können wir Sie gerne Zuhause, im Heim oder auch im Krankenhaus besuchen.

In der Firmung erhalten die Firmlinge die Möglichkeit, sich öffentlich zu ihrem Glauben zu bekennen.

Den heiligen Bund der Ehe einzugehen und fortan den Weg gemeinsam zu beschreiten ist eine wundervolle Sache – zu Ihrem Entscheid gratulieren wir Ihnen herzlich

Bei der Erstkommunion dürfen die Erstkommunikanten zum ersten Mal wie die erwachsenen Gläubigen im Gottesdienst die Kommunion empfangen.

Das Seelsorgegespräch ist ein persönliches Gespräch mit einem Seelsorger, einer Seelsorgerin. Sie können darin ihr Leben, ihre Sorgen, ihren Glauben aber auch ihre Zweifel und ihre Spiritualität zur Sprache bringen.

Die Krankensalbung will uns in Zeiten der Krankheit stärken und die heilende Nähe Jesu vergewissern. Jesu Zuwendung im Sakrament macht Mut und Hoffnung und fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers und der Seele.

Der Tod eines lieben Menschen ist immer mit Schmerz verbunden. Wir möchten Ihnen unser herzliches Beileid ausdrücken.